Städte im Burgenland

Bei Österreich handelt es sich um einen mitteleuropäischen Binnenstaat. Dann gibt es die föderale und die demokratische Seite des Landes. Geht es um den besonderen Moment, stellt Österreich eine semipräsidentielle Republik dar. Hervorgegangen sind die neun Bundesländer aus den historischen Kronländern. Eine besondere Position kommt dem Bundesland Wien zu, da es sich bei diesem zugleich um die Bundeshauptstadt handelt. Außerdem leben in keiner anderen österreichischen Stadt mehr Einwohner. Was es zu dieser und anderen Städten an ersten Informationen gibt, ist an dieser Stelle zu entdecken: Städte in Österreich 

Burgenland – Eisenstadt

Es gab Zeiten, in denen das Land zu Ungarn gehörte. Inzwischen nimmt das Burgenland eine Position als Mitglied der Europaregion Centrope ein. Heute wird das Gebiet zu dem teilweise durch Niederösterreich und die Steiermark sowie durch ungarische Komitate, slowenische und slowakische Gemeinden begrenzt. Gekennzeichnet ist das Land vom Neusiedler See. Doch auch die Alpen-Ausläufer verleihen dem Bundesland ein interessantes Bild. Gekennzeichnet ist das Burgenland von zwei Skigebieten. Es handelt sich um „Kukmim – Zellenberg“ sowie um das „Schizentrum Rettenbach“. 

Geografische Gedanken

Die Fläche des Burgenlandes besitzt eine Größe von 3.965,46 km². Der Großteil der knapp 400 Kilometer langen Grenze führt entlang von Ungarn. Der Geschriebenstein stellt mit seiner Höhe von 884 Metern die höchste Erhebung innerhalb des österreichischen Bundeslandes dar. In Unterpullendorf befindet sich der geografische Mittelpunkt vom Burgenland. Gekennzeichnet ist das Bild vom Nordburgenland, Mittelburgenland und vom Südburgenland. Mitunter kann es jedoch geschehen, dass das Mittelburgenland als Teil vom Südburgenland angesehen wird.

Weitere Städte im Burgenland

Neusiedl am See

Bekannt ist Neusiedl am See als Einkaufs- und Schulstadt. Zugleich handelt es sich um den Bezirksvorort. Im Burgenland ist das eine Bezeichnung für die Hauptstadt des Bezirks. Der Aufenthalt in Neusiedl am See bietet Gelegenheit zu Ausflügen in Gemeinden wie Winden am See, Gols und Podersdorf am See. Zur ersten urkundlichen Erwähnung als „Sumbotheil“ kam es im Jahr 1209. 

Oberwart

Die burgenländische Stadt besitzt einen Namen als Schul- und Marktstadt. Genauer ist Oberwart von einer Lage im Süden des Burgenlandes gekennzeichnet. Gebildet wird die Stadt durch die Ortschaften Oberwart und Sankt Martin an der Wart. Zu den sehenswerten Facetten gehört eine Reihe von Kirchen. Des Weiteren lädt das Kunst- und Kulturzentrum Offenes Haus Oberwart zu einem Besuch ein. 

Mattersburg

Die Ortschaft Mattersburg stellt zugleich einen Bezirksvorort dar. Gegeben ist eine Lage im Norden vom Burgenvorland. Bildlich wird die Stadt von den Ortschaften Walbersdorf sowie vom Mattersberg mit seiner Rohrbrücke. Unter den Sehenswürdigkeiten befidnet sich das Bahnviadurck, bei dem es sich gleicheitig um das Wahrzeichen handelt. 

Pinkafeld

Die Stadtgemeinde hat ihren Namen vom Fluss Pinka. Zur ersten urkundlichen Erwähnung kam es etwa im Jahr 860. Über mehrere Jahrhunderte war das Bild von Pinkafeld vom Gewerbe der Tuchmacher geprägt. Gebildet wird die Gemeinde aus den Kastralgemeinden Pinkafeld und Hochart. Zum Verweilen laden das Stadtmuseum sowie das Feuerwehrmuseum ein. Unter den weiteren Museen sind das Garnisionsmuseum sowie das Tuchmachermuseum zu finden.

Neudörfl

Der Bezirk Mattersberg bildet die Umgebung für die Gemeinde Neudörfl. Bei der Marktgemeinde liegt eine Ausdehnung bis in die Wiener Neustadt vor. Ausflüge bieten sich zum Rosaliengebirge an. Des Weiteren befinden sich dort das einstige Esterhazysche Kastell sowie die Söllnersiedlung für einen Spaziergang zum Entdecken an. Ein Steinpfeiler aus dem Jahr 1738 wird als Josephsäule präsentiert.

Jennersdorf

Gols

Güssing

Großpeterdorf

Sehenswerte Facetten

Großer Beliebtheit erfreut sich das Radwegenetz, das eine Länge von mehr als 5.000 Kilometer hat und aufgrund seines guten Ausbaus geschätzt wird. In der Nähe von Parndorf befinden sich zwei Designer-Outlets. Die Aufmerksamkeit ziehen außerdem Veranstaltungen wie die Opernfestspiele in Sankt Margarethen und die Seefestspiele Mörbisch an. Zu erreichen ist in der Region von Sankt Margarethen mit dem Familypark der größte Freizeit- und Familienpark in Österreich.

Eine weitere Entdeckungsreise durch das Bundesland und durch Österreich kann mit Blick auf die Täler erfolgen. Zum Verweilen laden Jüdingsau, Willersdorfer Schlucht und Zickental ein. 

Das Welterbe

Folgende Stätten in Österreich hat die UNESCO in die Listen des Welterbes aufgenommen:

http://deutsches-welterbe.de/welterbestaetten-weltweit/welterbestaetten-in-europa/mitgliedsstaaten-der-europaeischen-union/die-welterbestatten-von-osterreich/

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2020 bis 2030

Just another WordPress site