Städte in Salzburg

Gegen Ende des siebten Jahrhunderts kam es zur Neugründung von Salzburg, wobei es sich bei der Stadt um einen Bischofssitz handelte. Beim heutigen Wahrzeichen der Stadt handelt es sich um die Festung Hohensalzburg, deren Errichtung im 11. Jahrhundert erfolgte. Zur prunkvollen Ausstattung als Residenzstadt kam es im 17. Jahrhundert. Seit 1996 steht die Stadt in der Liste vom Weltkulturergbge der UNESCO. Der entsprechende Eintrag lautet: Historisches Zentrum der Stadt Salzburg. Großer Beliebtheit erfreut sich das Top-Skigebiet Zauchensee, das auch im Sommer attraktiv ist. 

Salzburg – Salzburg – Flachgau

Gekennzeichnet ist das Stadtbild von der mitten durch das Stadtgebiet fließende Salzach. Dort, wo das Salzburger Becken seine Mitte hat. Ist Salzburg am Alpen-Nordrand zu erreichen. Gegeben ist bei der Stadt mit ihrer bereits früh bestehenden Musiktradition eine Gliederung in 14 Kastralgemeinden. Es gibt eine Reihe von jährlich wiederkehrenden musikalischen Veranstaltungen. Darunter sind die Mozartwoche sowie die Osterfestspiele zu finden.

Sehenswert sind die Schlösser wie das Schloss Mirabell mit seinem Mirabellgarten und Schloss Hellbrunn mit seinen Wasserspielen. Von hoher Bedeutung als Sehenswürdigkeit sind außerdem der Salzburger Dom sowie das Dom Quartier mit Alter Residenz. Eine interessante kleine Welt stellen die etwa 50 Kirchen dar. Neben in der Altstadt befindlichen Kunstwerken von bekannten Künstlern bietet sich ein Besuch auf dem Kapuzinerberg an.

Bad Gastein

Bekannt ist Bad Gastein als Kur- und Wintersportort. Bei Bad Gastein handelt es sich um eine der Gemeinden, die zum Nationalpark Hohe Tauern gehören. Erreichbar ist der Ort in der Nähe vom Graukogel. Zu den sehenswerten Facetten gehört der Gasteiner Wasserfall. Entdecken lassen sich die Gletschermühlen sowie das Gasteiner Museum. Erfolgen kann die Behandlung von rheumatischen Erkrankungen im Gasteiner Heilstollen. Doch lässt sich Entspannung auch in der Felsentherme Bad Gastein finden. 

Hallein – Salzburg – Tennengau

Umgeben wird die österreichische Stadt, die eine große Bedeutung als Industriestandort erlangt hat, vom Tennengau. In der Nähe der Stadt fließt die Salzach. Gekennzeichnet ist das Bild von neun Stadtteilen. Unter den vielen sehenswerten Facetten ist das Stille-Nacht-Museum zu finden. Einen Blick wert sind die denkmalgeschützte Altstadt sowie die Burgruine Gutrat und das Benediktschlössl. 

Zell am See

In der in den Alpen gelegenen Stadtgemeinde innerhalb des Landes Salzburg befindet sich der Sitz der Bezirkshauptmannschaft, die zum gleichnamigen Bezirk gehört. Die Spuren der Geschichte der Stadt sind sogar in der Bronzezeit zu finden. Sehenswert ist die Zeller Altstadt mit ihrem historischen Stadtkern. Als Wahrzeichen fungiert das Schloss Rosenberg, in dem heute das Rathaus seinen Sitz hat. Dieses Bauwerk gilt als Wahrzeichen von Zell am See. 

Saalfelden am Steinernen Meer – Salzburg – Pinzgau

Innerhalb des Pinzgauer Saalachtals handelt es sich um den zentralen Ort. Die Stadt gehört dem Bezirk Zell am See an. Flächenmäßig verteilt sich die Stadt über 118 Quadratkilometer. Lebhaft geht es in mehr als 30 Ortschaften zu, die zur Stadt gehören. In der Liste der Sehenswürdigkeiten sind das Schloss Dorfheim, Schloss Famach, Schloss Lichtenberg und Schloss Ritzen zu finden.

Altenmarkt im Pongau

Gebildet wird die Umgebung von Altenmarkt im Pongau durch das Bundesland Salzburg. Bei der Gemeinde lag in früheren Tagen eine Gliederung in drei Gemeinden vor. Jetzt gibt es die Ortschaft „Altenmarkt im Pongau“. Neben der Katholischen Pfarrkirche befindet sich dort die Lourdeskapelle. Zu einem Besuch lädt außerdem das Heimatmuseum Altenmarkt ein.

Das Welterbe

https://deutsches-welterbe.de/welterbestaetten-weltweit/welterbestaetten-in-europa/mitgliedsstaaten-der-europaeischen-union/die-welterbestatten-von-osterreich/

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2021 bis 2030 

Just another WordPress site